Super Last Minute Restplätze Reiseangebote Korfu & Paxi



Korfu - Die grüne Schönheit im lonischen Meer

Die zweitgrößte der lonesischen Inseln ist ein kleines Paradies für sich. Eine faszinierende Bergwelt im Norden und eine üppige grüne Vegetation im Süden mit mehr als 3 Mio. Olivenbäumen sowie senkrecht stehende Zypressen bestimmen das Landschaftsbild und werden immer wieder von kleinen romantischen Bergdörfern unterbrochen. Die Küstenlinie ist sowohl von langen Sandstränden, als auch von kleinen versteckten Buchten mit glasklarem Wasser geprägt. Kurzum ist die Insel ein Eldorado für Griechenlandliebhaber, die Land und Leute kennen lernen und die Sonne genießen möchten. Korfu liegt zwischen dem griechischem Festland (Albanien) und Italien. Und ist die zweitgrößte Insel der Ionesischen Inseln. Der Süden bietet eine üppige Vegetation und der Norden eine faszinierende Bergwelt. Es gibt nur 2 Strände auf der Insel, einmal der Strand ,, Glyfada‘‘ der lange, im Westen liegende Strand. Außerdem ist der Strand ,,Agios Georgios‘‘ bei Kitesurfern sehr beliebt. Die Unterwasserwelt der Diapontia – Inseln, nördlich von Korfu gelegen, ist ein beliebtes Gebiet für Taucher und Schnorchler.In der Hauptstadt von Korfu Korfu – Stadt, gibt es viele Kulturelle Gebäude zu besichtigen und zwar die Agios Spyridon Kirche, den Schutzheiligen von Korfu und die Alte und die Neu Festung. Das Highlight der Insel ist die Stadt Kerkira, mit ihren vielen Bougainvillen geschmückten Gassen, in der Altstadt. Zusätzlich können Sie den Park besichtigen in dem sich die damalige Kaiserin Sissi ein Schloss gebaut hat, um dort Trost zu finden, wegen ihrem verstorbenen Sohn. Dann gibt es noch das Vlachernaskloster. Dies ist das Wahrzeichen der Insel, welches gar nicht wirklich auf der Insel liegt, sondern auf einer kleinen neben Insel, die mit einem Steg verbunden ist. Das Bergdorf Afionas zählt zu den schönsten der Insel, weil es mit zahlreich geschmückten Blumen bedeckt ist, wegen den langen schmalen Gassen und den kleinen Häusern. Die Sonnenuntergänge sollten sie ebenfalls nicht verpassen.

Super Last Minute Korfu & Paxi

Highlights & ,,Mut See ’s‘‘

Kerkira:

Auf Grund der historischen Vergangenheit ist das Stadtbild der zum UNESCO – Weltkulturerbe zählenden Hauptstadt sehr venezianisch geprägt. Schlendern Sie durch die vielen, mit Bougainvillen geschmückten Gassen, vorbei an prachtvollen Herrenhäusern, die zu stummen Zeugen der Zeit geworden sind und lassen sich vom Leben der Korfioten treiben. Umrahmt wird die Altstadt Campiello von 2 Festungen. Sowohl die Alte Festung ,,Palaio Frourio‘‘, als auch die neue Festung können besichtigt werden und sind einen Aufstieg wert. Oben angekommen liegt Ihnen das Häusermeer zu Füßen und Sie erblicken ein einmaliges Panorama.

Achilleion:

Wandeln Sie auf den Spuren der Kaiserin Sissi, die sich bereits damals in dieses kleine Fleckchen Erde verliebt hat. Nach dem Tot Ihres Sohnes Rudolph hat sie auf Korfu Trost gefunden und sich ein Traumschloss gebaut. Inmitten eines großen Parks befindet sich der weiße Prachtbau. Besichtigen Sie die ehemaligen Räume der Kaiserin oder machen einen gemütlichen Spaziergang durch das Anwesen, welches mit verschiedenen Skulpturen der griechischen Mythologie bestückt ist. Kleiner Tipp: Von hier aus haben Sie bei gutem Wetter eine unvergessliche Sicht auf Korfu – Stadt mitsamt den beiden Festungen, sowie dem zweiten Wahrzeichen von Korfu, dem Vlachernaskloster mit der Mäuseinsel. Wer einmal diesen Boden betreten hat, kann verstehen warum die Kaiserin ihn ausgewählt hat, denn man kommt als Besucher nur schwer von ihm los.

Vlachernas Kloster:

Streng genommen liegt das Wahrzeichen gar nicht auf Korfu selbst, sondern auf der vorgelagerten Insel ,,Pontikonissi‘‘, was übersetzt so viel wie Mäuseinsel bedeutet. Unmittelbar daneben liegt eine weitere kleine Insel, die nur das Kloster Pantokrator beheimatet.Sie ist durch einen Steg mit Korfu verbunden. Auf der Insel angekommen haben Sie da Gefühl im Meer zu stehen, - vor Ihnen ein kleines weißes Gebäude und rings herum nur das Sonnenlicht glitzernde lonische Meer. Ein Erlebnis der besonderen Art erleben Sie zum griechischen Osterfest, denn hier wird die Ostermesse gehalten. Erreichen können Sie die beiden Inseln übrigens ab Kanoni.

Mon Repos:

Auch die britischen Aristokraten haben Korfu entdeckt und geliebt. General Sir Frederick Adam besaß eine Sommerresidenz in traumhafter Lage, genau an jener Stelle, wo früher einmal Kerkyra erbaut worden war. Heute beheimatet das Anwesen ein Museum ein und einen botanischen Garten.

Paleokastritsa:

Wilde Badebuchten mit kristallklarem Wasser vor einer schroffen, mit grünen Gipfeln bewachsenen Felsküste lassen Urlauber staunen. Gekrönt wird der Ort von einem oberhalb liegenden Kloster, von wo man das Panorama auf sich wirken lassen kann. Kleiner Tipp: Um einen noch imposanteren Blick auf die Küstenlinie zu bekommen, fahren Sie in das ca. 5 k m entfernt gelegene Bergdorf Lakones. Unter den Einwohnern gilt es als ,, Balkon Europas‘‘, denn hier liegt Ihnen die ganze Küste zu Füßen und die unermessliche Ausmaße werden erst so richtig sichtbar.

Versteckte Juwelen

Afionas:

Geschmückt mit leuchtenden Blumen soweit das Auge reicht, zählt das Bergdorf zweifelsohne zu den schönsten der Insel. Die engen Gassen und die alten Häuser sind mit einer Vielzahl bunter und duftender Blumen dekoriert und laden zum Träumen ein. Lassen Sie diese Umgebung in Ruhe auf sich wirken und kehren in einer der Tavernen ein. Zusätzlich ist Afionas bekannt für seine Sonnenuntergänge, die vielen Touristen gerne bei einem Abendessen genießen. Den Tisch in der Taverne reservieren Sie am besten bereits vom Hotel aus.

Paleo Perithia:

Unterhalb des höchsten Berges Pantokrator, liegt das fast verlassene Bergdorf mit seinem zum Teil verfallenen Häusern, die aber alle nach und nach restauriert werde. In den Ruinen hat sich die Natur mit voller Kraft entfaltet und verleiht dem Dorf einem ganz besonderen Charme. Der Ort ist nebenbei auch ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen rund um den Pantokrator.

Strände

Glyfada:

Langer, flacher abfallender Sandstrand im Westen von Korfu. Von hier kann man über einen Fußweg den Strand von Mirtiotissa erreichen.

Agios Georgios:

Hier befinden sich sehr schöne Sandstrände, vor allem beim Korission – See. Wenn richtiger Wind herrscht, ist dies ein sehr beliebter Strand für Kitesurfer.

Unterwasser
Ein Ausflugsziel, das bei Seeliebhabern besonders beliebt ist, sind die Diapontia – Inseln nördlich von Korfu. Sie eignen sich besonders zum Tauchen und Fischen.

Familien

Durch die windgeschützen Sand- / Kiesstrände im Osten ist die Insel für Familie gut geeignet. Als Alternative zum täglichen Strandbesuch gibt es 2 Wasserparks. Für Spaß und leuchtende Kinderaugen sorgt der Minizug (gegen Gebühr) mit einer Stadtrundfahrt durch Kerkira.

Unere Expertentipps

Panorama

In der Nähe von Lakones oberhalb von Paleokasritsa befindet sich einer der schönsten Aussichtspunkte. Vom sogenannten ,,Balkon Europas‘‘ können Sie einen tollen Blick genießen.

Kultur

Entdecken Sie Korfu – Stadt mit der Agios Spyridon Kirche, den Schutzheiligen von Korfu. Besichtigen Sie die Alte und die Neu Festung und lassen Sie vor allem abends die Stimmung an der Esplanade auf sich wirken.

Blumenmeer

Das BergdorfAfionas ist einen Besuch wert, denn es rühmt sich das blumenreichste Dorf der Insel zu sein. Kleiner Tipp: Parken Sie das Auto am Ortseingang und legen dem Weg zu Fuß zurück.

Wichtiges auf einem Blick

Lage

Korfu liegt zwischen Italien und dem Griechischem Festland bzw. Albanien. An einer Stelle im Norden liegt Albanien nur 2 km entfernt.




Super Last Minute Restplätze Korfu & Paxi - Last Minute Reiseangebote Korfu & Paxi

Lastminute ab Flughafen

Kombireisen Asien

logo
Thailand

Lernen Sie das Land des Lächelns kennen und Lieben.


MEHR
logo
logo
Indonesien

Betrachten Sie die ganze Vielfalt Indonesiens, 17.508 Inseln in ihrer Einzigartigkeit

MEHR
logo
logo
Malaysia

Ein Land der Kontraste, das seine ureigene Faszination und seinen Charme beibehalten hat.

MEHR
logo
logo
Vietnam

zwischen Halong bucht und Mekong Delta gibt es viel zu entdecken.

MEHR
logo